Waldarbeit im Oktober 2015 – ein perfekter Tag!

Heute habe ich eine große Buche gefällt. Sie musste weichen, weil schon eine Menge Moos am Stamm war – ein Zeichen, dass der Baum ein Problem hat. Verursacht wurde dies durch einen großen Zwiesel in etwa 5 Meter Höhe. Da drückte es den Stamm auseinander und es konnte Wasser eindringen. Sowas zehrt am Leben des Baumes! Die Fällung verlief problemlos. Der Stamm schlug da auf, wo ich es wollte. Dabei brach der Zwiesel auseinander und es riss ein großes Stück bis zum Stammfuß heraus. Nicht ungefährlich! Die Teile schleuderten ein paar Meter umher! Da muss man rechtzeitig zurückweichen, damit man nicht getroffen wird. Es sind da schon einige Tonnen am Fallen!

 

dsc_5080-copy dsc_5081-copydsc_5082-copy

Noch steht die Buche – was sie wohl schon alles erlebt hat?

dsc_5084-copy dsc_5085-copy

Der Fallkerb ist geschnitten – gleich fällt der Baum!

weiterlesen

Waldarbeit Februar 2015

dsc_4038-copydsc_4039-copydsc_4040-copydsc_4041-copy dsc_4046-copy dsc_4045-copy dsc_4044-copy dsc_4043-copy dsc_4042-copydsc_4047-copydsc_4048-copydsc_4049-copydsc_4050-copydsc_4051-copy  dsc_4052-copy dsc_4055-copy dsc_4054-copy dsc_4053-copydsc_4056-copydsc_4057-copydsc_4058-copy dsc_4059-copydsc_4060-copy dsc_4062-copy

Ein Versuch, die extrem seitwärts hängende Fichte so zu Fall zu bringen, dass die im letzten Jahr gepflanzten Ahorn nicht darunter begraben werden. Zuerst das Zugseil möglichst hoch befestigt. Dann Fallkerb geschnitten und Baum mit dem Kettenzug auf Spannung gebracht. Fällschnitt gesetzt und Keil auf der Druckseite eingeschlagen. Voller Zug! Baum fällt! Nicht ganz in die Gasse gebracht, aber zumindest ohne Schaden! Alle Ahorn blieben heil! Letztes Bild ist eine andere Fichte mit fast 50cm Stock. Im Herbst beim Sturm in der Mitte abgebrochen! Die fiel übrigens perfekt! Waldarbeit macht Spaß!